Samstag, 17. Januar 2009
Top Listen: Corporate Blogs
Es sind zwar immer noch zu wenige, aber es werden immer mehr. Darum hat Debbie Weil, Autorin des Buches "The Corporate Blogging Book" eine Toplist erstellt: Big Brand Corporate Blogs. Für den hiesigen Raum ist die Deutschland-Liste von Blogging-Coach Karl-Heinz Wenzlaff hilfreicher: Top Corporate Blogs Deutschland. Ich glaube es wird Zeit, dass auch ich langsam mal eine eigene Liste erstelle...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 6. März 2008
Buchautor Cass im Interview
John Cass ist nicht nur Autor des amerikanischen PR Communications Blog sondern hat auch das Buch "Strategies and Tools for Corporate Blogging" verfasst (siehe auch Bücherliste in der Sidebar).
Auf Business and Blogging gibt er nun ein zweiteiliges Interview. Der erste Teil beinhaltet seine Sicht über die folgenden Fragen:
  • Vor dem Hintergrund, dass ein Blog-Setup nur mit geringen Unkosten verbunden ist, was ist ihrer Meinung nach der Grund, dass dennoch so wenige Unternehmen bloggen?
  • Wenn Sie Geschäftsführern einen Ratschlag an die Hand geben könnten um ein Blog für ihr Unternehmen aufzusetzen, wie würde er lauten?
  • Wir wissen, dass Sie viel mit Fortune 500 Business Blogging Wiki zu tun hatten. Wo sehen sie das Projekt in der Zukunft?
  • Was ist der größte Fehler, den man als Corporate Blogger machen kann?
>> Zum Interview Teil 1
[Update]
Der zweite Teil folgte einen Tag später und beinhaltet Antworten auf die Fragen
  • Wo sehen Sie Unternehmensblogs in den nächsten fünf Jahren positioniert?
  • Wie wichtig werden soziale Medien (social media) für business blogger werden?
  • Gibt es sonst noch irgendetwas, was wir über Business Blogging wissen sollten?

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 28. Februar 2008
Erfolgsbeispiel für virales Marketing
Der Wiener Shop Zapateria verkauft Sneakers und T-Shirts. Ein beschränktes Sortiment ausgewählter Marken für einen mode- und trendbewussten Kundenkreis. Klasse statt Masse. Wie trendbewusst die Mitarbeiter bei Zapateria selbst sind, zeigt ihr musterhafter Corporate Blog. Perfekt integriert in die sonstige Webseite, erscheinen hier regelmäßig Erzählungen aus dem Arbeitsalltag, Branchennews und Produktneuvorstellungen. Letzteres so ziemlich das einzige was noch einen Touch traditioneller Werbung mit sich bringt. Mehr ist auch nicht nötig. Besonders kultige Artikel sprechen sich in Windeseile in der Blogosphäre herum. So z.B. die neue T-Shirt-Kollektion mit den Star-Wars Motiven. Es brauchte nur ein, zwei Blogger, die sich einen Ruf als Star Wars Fans in der Blogosphäre gemacht hatten und schon hatte man innerhalb kürzester Zeit ein paar mehr Shirts abgesetzt.
Anlass auch für die Betreiber, ihrer Freude über den Blogerfolg Luft zu machen: David über den Erfolg des Zapateria Corporate Weblogs

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 15. Februar 2008
Business Blog Beispiele
Neulich sprach ich mit einem Freund über seinen Wellnessurlaub. Als er mir die Adresse des Hotels gab, staunte ich nicht schlecht. Von einem Wellnesshotel hätte ich irgendwie am wenigsten erwartet, dass es die Vorteile von Blogs begreift und vor allem aufgreift.
Und statt nur EINES Corporate Blogs hat sich das Management direkt zur Implementation von DREI thematisch hochaffinen Business-Blogs entschieden:

http://www.wellness-blog.de/
http://www.mosel-blog.de/
http://www.medical-wellness-blog.de/

... link (1 Kommentar)   ... comment


Samstag, 2. Februar 2008
Corporate Blogging Links II
corporate blogger links

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 30. Januar 2008
Blogs im Projektmanagement
Die wenigen Unternehmer/Unternehmen, die heute schon das WWW nach Informationen zum Thema "Corporate Blogging" abgrasen, werden sich in einer Sache redlich schwertun: Ausarbeitungen zum Thema INTERNE Corporate Blogs zu finden. Tatsächlich ist nämlich auf so ziemlich jeder Seite, die etwas auf seine Weblog-Beratungs-Kompetenz hält, zwar von Corporate Blogs die Rede, gemeint sind aber meist nur die EXTERNEN. Expertenschätzungen zufolge übersteigt die Zahl der internen Corporate Weblogs jedoch die Zahl der externen bei weitem. Zwar mag es durchaus noch diskutabel sein, in welchem Bereich das Bloggen sich ertragreicher gestaltet, fest steht jedoch, dass Weblogs auch nachweislichen Nutzen im internen Firmengebrauch mit sich bringen. Also abgeschottet im Intranet hinter einer Firewall.
Eine ebensolche nutzvolle Verwendung liegt im Bereich des Projekt-Management. Größte Herausforderung für Projekt-Koordination ganz gleich welcher Großenördnung ist der Faktor Mensch. Wo immer Menschen aufeinander treffen um gemeinsam an einer größeren, zeitlich befristeten Sache mit einem bestimmten Ziel zu arbeiten, gibt es nicht zu unterschätzenden Abstimungsbedarf.
Der Projektleiter will wissen, wie weit die einzelnen Mitarbeiter mit ihrer Arbeit fortgeschritten sind damit er den Überblick hat, dass alles im und nach Plan verläuft und um eingreifen zu können, wenn absehbare Engpässe oder Probleme auftauchen.
Mitarbeiter untereinander können von regelmäßigem Austausch untereinander profitieren, indem sie sich über ihre jeweiligen Tätigkeiten auf dem Laufenden halten und die wertvolle Zeit in Meetings auch mit wichtigen Dingen verbracht werden kann, als damit, den Chef und ihre Kollegen auf den neuesten Stand zu bringen.
Wie gut Blogs sich für das operative PM "umbiegen" lassen, zeigt diesmal das Prologue Theme der Blogengine Wordpress, das speziell auf die Bedarfe des Projekt Managements zugeschnitten bzw modifiziert wurde.
Autoren des Blogs sind Mitarbeiter, die in (verschiedenen) Projekten arbeiten. Beiträge lassen sich nach Projekten oder nach Mitarbeitern auflisten. Wie gehabt, erscheint hierbei der neueste Beitrag immer zuoberst. So kann man z.B. schnell und unkompliziert erkennen, an welchen Projekte gerade ein bestimmter Mitarbeiter beteiligt ist, oder welche Mitarbeiter an einem bestimmten Projekt mitwirken. Als Inhalt eines Eintrags bietet sich alles an, was von allgemeinem Interesse im Hinblick auf ein einzelnes Projekt sein könnte. Das können z.B. Statusberichte, Pläne, Ideen oder auch Probleme sein. Über die Kommentarfunktion kann auch entsprechend direkt und dialogartig reagiert werden.
Da sich alle Beiträge auch per RSS abonnieren lassen, ist jedem damit die Möglichkeit gegeben, sich zu einem bestimmten Projekt oder auch bestimmten Mitarbeiter auf dem Laufenden zu halten ohne ständig das Blog selbst aufrufen zu müssen.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 27. Januar 2008
Corporate Blogger werden
Die Blogpiloten sind ein Ableger von den Netzpiloten, einer Gruppe selbsternannter Experten im Bereich "Internet Guides und Gewinnspielen". Ein Ziel der Blogpiloten ist laut Chefautor Thomas Gigold das Interesse in jenen Menschen zu wecken, "die vielleicht noch keinen Zugang zu den Blogs gefunden haben oder von der Informationsflut überfordert sind." Recht gelungen finde ich Beitrag 1 der Serie Corporate Blogging für Einsteiger. Geeignet für alle PR-Manager, die bisher noch keine Vorstellung davon haben, was ein Blog ist, was es ihrem Unternehmen bringen könnte und welche ersten Schritte man unternehmen kann um zu prüfen, ob sich das "social net" für die eigene Firma nutzen lässt...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 19. Januar 2008
Instrumentalisiertes Web 2.0
Weblogs vereinen Aspekte des Web 2,0. Corporate Weblogs lassen Unternehmen davon profitieren. Umgekehrt aber scheitert kläglich der folgende Versuch, das Web 2.0 Merkmal des "Social Networking" überzeugend zu vermarkten:


Link: sevenload.com

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 15. Januar 2008
Corporate Blogs in der Kritik
Kritik AN Corporate Blogs wird es immer geben. Aber wie authentisch und damit transparent ist ein Unternehmensblog, IN dem die Mitarbeiter selbst keine Kritik äußern?
Robert Basic zweifelt, dass Arbeit bei Daimler paradiesisch ist.

Ein Corporate Blog ist ein Marketing-Tool. Aber nur indirekt. Wer bei seinen Lesern den Eindruck erweckt, versteckte PR-Meldungen zu verbreiten verliert schnell an Glaubwürdigkeit.
Das Gesundheitsblog verfolgte die Identität und Geschäftsverbindungen eines sog. Gastautors im Vorzeige Corporate Blog der Kelterei Walther.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 12. Januar 2008
Webinar: Blog-Trends 2008
Nach Betrachten dieses Videos, weiß ich immer noch nicht genau, was für ein Produkt "Compendium Software" nun genau ist. Aber glaubt man den Worten des Gründers im Interview, handelt es sich um eine spezielle Blogsoftware, die für Unternehmen das meiste aus dem SEO-Potenzial des Blogging-Phänomens herausholt. Auf der zugehörigen Webseite "Compendium Blogware" gibt es weitere Infos und neuerdings auch der Hinweis auf ein Webinar Ende Januar.
In diesem interaktiven Web-Seminar erläutert CEO Chris Baggott seine Einschätzung der Trends für das Bloggen im Jahr 2008. Ich habe mich einfach mal für eine kostenlose Teilnahme eingetragen.
Wer dabei sein will, sollte sich sputen, denn es sind nur 100 Plätze zu vergeben. Das Ganze findet zwischen 19 und 20 Uhr unserer Zeit am 31. Januar statt.
Hier gehts zur Anmeldung!

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 5. Januar 2008
Corporate Blogging Links I
corporate blogger linksNoch wissen über die Hälfte aller Menschen, denen ich so begegne und erzähle, was ich so mache, nicht, was ein Weblog ist. Das wird sich ändern. Ich bin mir sicher, dass das Verhältnis sich bis Ende des Jahres 2008 umkehren wird.
Doch wievielen der dann Wissenden wird geläufig sein, woher Weblogs eigentlich kommen? In Anlehnung an den Ur-Gründer und Namensgeber der Weblogs, Jorn Barger möchte ich auf diesem Weblog eine Tradition aufgreifen, die für die ersten Blogger dieser Welt von essentieller konzeptioneller Bedeutung war. Wer sich heute Bargers Blog RobotWisdom anschaut - eine Seite, die sich seit erstmaliger Veröffentlichung im Jahre 1997 bis heute kaum verändert hat - dem wird vor allem der übersichtliche Aufbau und die schlichte Optik ins Auge fallen.
Barger ging und geht es vor allem darum, Wissen strukturiert abzuspeichern indem Informationsquellen kurz kommentiert und mittels Hyperlinks referenziert werden.
Noch heute findet man in der Blogosphäre den ein oder anderen Blogger, der seine Seite gelegentlich zu ähnlichen Zwecke nutzt, z.B. Udo Vetter auf seinem Lawblog
Da auch ich immer mal Wissenswertes und Neues im Web entdecke, aber nicht immer groß meinen Senf zu geben kann oder will, folgt hier nun auch die erste Sammlung von Weblinks zu Seiten, die in letzter Zeit etwas Produktives zum Thema Corporate Weblogs zu sagen hatten:

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 11. Dezember 2007
Online-Marketing mit Corporate Blogs
Am 05.12.2007 hatte ich mein Kolloquium an der Fachhochschule für Ökonomie & Management in Essen. Die Folien, die ich für die 10minütige Präsentation vorbereitet hatte, sind zwar nicht sehr ergiebig, allerdings habe ich mich dennoch entschieden, sie hier der Öffentlichkeit bereit zu stellen, da sie Unternehmen vielleicht gerade durch die Kürze und Prägnanz Appetit auf mehr machen können:


Alternativ gibt es das PDF auch hier direkt zum Download. Diplomarbeit und Kolloquium wurden beide mit der Note 1,3 ausgezeichnet. Ich arbeite noch an der Publikation der kompletten Diplomarbeit in spiderbarer Textform.

... link (1 Kommentar)   ... comment


Samstag, 8. Dezember 2007
Bloggen für die Strategie
blogs sind pr 2.0Zweifelsohne steht externes Corporate Blogging für moderne Public Relations. Dennoch ist ein Corporate Blog nicht für jedes Unternehmen geeignet. Viele Faktoren gilt es abzuwägen und die Entscheidung, ob ein Corporate Blog das eigene Unternehmen weiterbringen kann, muss von den entsprechenden Verantwortlichen selbst gefällt werden.
Auf der anderen Seiten, können allgemeingültige Empfehlungen ausgesprochen werden, unter welchen konkreten Rahmenbedingungen sich die Implementation eines externen Unternehmensblogs besonders lohnt. Wortgefecht listet sieben Unternehmensbeispiele, in denen Bloggen strategischen Mehrwert für das Marketing generiert.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 26. November 2007
Erklärungsmodell
Ist zwar schon ein paar Tage alt, aber dennoch an dieser Stelle erwähnt: Unternehmensberater Matthias Schwenk hat eine nette Slideshow zum Thema "Corporate Blogs" erstellt. Gemeint sind allerdings lediglich die externen. Zwar finden sich in der 22-seitigen Präsentation auch ein paar Rechtschreib- und Sachfehler, doch weil ich Darstellung, Aufbau und Blickwinkel gelungen finde, kann auch ich Unternehmen mit Berührungsängsten im Zusammenhang mit Corporate Weblogs eine Durchsicht nur empfehlen. Hier allerdings ergänzend noch ein paar kleine Korrekturen, die ich für wichtig halte:
  • Blogs sind nicht zwingend Tagebücher
  • "Der Blog", statt "das Blog" ist heute genauso korrekt wie etabliert
  • Das erste Blog war kein Tagebuch, sondern eine Sammlung kommentierter Links und wurde 1997 von Jorn Barger erstmalig so benannt veröffentlicht
Ich weiß zwar nicht, was mit "klassischer Werbung in der Defensive" gemeint ist, aber ich weiß, dass ein "Joint" entweder was zum Rauchen oder zum Essen ist.
Wenn es denn unbedingt Englisch sein soll: "small pieces joined loosely"

Ansonsten: not bad for a consultant ;-)
...gefunden via blogschrott

... link (2 Kommentare)   ... comment